Staatsbahn (Stadtbahn) Nürnberg-Fürth
ROTHENBURGER STRAßE U2 U21 U3 [S1] RE/RB1 RE/RB2

^ Die Staatsbahn hielt urspünglich in Neusündersbühl und Doos (anfangs Nürnberg Kreuzung; Bahnhof stillgelegt). Später wurde Rothenburger Straße ergänzt, Steinbühl ist Neuzugang und wird in Richtung Fürth erst künftig bedient. Leider wird bei dem tatsächlichen S-Bahnbau auch Neusündersbühl aufgegeben.




^ Sonderfahrschein zur Eröffnung der 1. Teilstrecke der U2-Süd, entnommen aus der Sammlung von Christian0911.


^ Die Röhrenbauweise und extreme Tiefenlage dieses Bahnhofes ist zwei Umständen geschuldet:


^ Zum einen soll der Frankenschnellweg kreuzungsfrei ausgebaut werden, ...


^ ... zum andern musste ein Hauptsammler der Stadtentwässerung unterfahren werden.


^ .


^ Eine U2 nach Röthenbach verlässt den Bahnhof.


^ Und eine Abfahrt am Gegengleis.


^ Das Rolltreppenhaus. Zweigeteilt verläuft zumindest die aufwärtsführende Rolltreppe, um zum Busbahnhof zu gelangen.


^ Nochmal der Blick auf das Rolltreppenhaus von der Verteilerebene aus. Die Abwärtige läuft von der Ausstiegshaltestelle ungebrochen bis zum Bahnsteig.


^ Abzweig im Tunnel geradeaus verläuft die U2 nach Röthenbach, nach rechts biegt die U3 nach Sündersbühl ab.


^ .


^ .


^ Der Abgang zur U-Bahn vom DB-Bahnsteig kommend.


^ Der alte Mittelbahnsteig an dem momentan noch die Regionalbahnen von Nürnberg gen Fürth und umgekehrt halten. Dieser Bahnsteig wurde beim Bau der S-Bahn teilweise abgerissen.


^ Hier der Treppenaufgang, die Aussparung war urspünglich für eine Rolltreppe gedacht, stattdessen wurden aber dnn die Treppen verbreitert. Mehr zur Bahnstrecke Nürnberg - Fürth gibts weiterhin auf der Staatsbahn Seite.


^ Nochmal der Bahnsteig im Detail.


^ Im Hintergrund kann man den Busbahnhof sehen, an dem noch bis 13. Juni 2008 Hochbetrieb herrscht, dann fahren dort nur noch die Reisebusse nach Rumänien, die VAG-Linien nicht mehr, der 113 ist aber Zwischnzeitlich zurück gekehrt. der 34er fährt zum Plärrer..


^ Bahnsteigende Richtung HBF und Steinbühl.


^ Der Zugang ohne Rolltreppe aber mit schmaler Festtreppe.


^ Blick gen Fürth.


^ Zu diesem Zeitpunkt war ein Gleis wegen Erneuerung gesperrt.


^ Deswegen passiert der RE im Falschfahrbetrieb.

^ Wegen des S-Bahn-Baus wurden neue Gleise verlegt, und an diesen befinden sich derzeit Holzbahnsteige, die alten Schienen wurden abgeklemmt. Stand Sommer 2009.


^ .


^ .


^ Ein RE nach Fürth fährt vorbei.


^ .


^ .


^ Über den alten Bahnhsteig erreicht man das Holzprovisorium.


^ Blick auf den Bahnsteig für die Fahrtrichtung Nürnberg.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Aktuelle Bilder vom 10.05.2011.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Ebenfalls Sommer 2011 leider ist der S-Bahnhof nicht so wie gehofft geworden: keine Rolltreppe, nur eine Bahnsteigkante, und das nicht als Profisorium sondern Endzustand.


^ .


^ Links die abgetrennte Kante des einstigen Nürnberger Gleises.


^ Dahinten ist die Welt fast in Ordnung, wenn man davon absieht, das man nicht mehr hin kann.


^ .


^ .


^ Da soll mal ein Aufzug hin.


^ .


^ Übergangs auf den unerfreulichen Teil des Hp.


^ .


^ Mit S-Bahn, und sogar einer richtigen: eine x-Wagen-Garnitur.


^ Leider passt die Bahnsteigshöhe nicht.


^ An der anderen Bahnsteigkante brandet der durchgehende verkehr vorbei, Cities ...


^ ... Regionalexpresse usw..


^ .


^ Wieder ne S-Bahn.


^ Den DB-Keks unten hat man inzwischen durch das S-Bahn-Logo ersetzt.


Sankt Leonhard <-|U2 U21|-> Plärrer

Sündersbühl <-|U3|-| Plärrer

Steinbühl <-|S1|-> Neusündersbühl (kein Halt)

Hauptbahnhof <-|RE/RB1 + RE/RB2|) Neusündersbühl (bis 2006 Halt)

Zurück zur Hauptseite

Zurück zur Regionalbahnübersicht.

(c) 2006 - 2021 DSV

~/~