RB29 Bamberg - Breitengüßbach - Ebern - Maroldsweisach

^ RB29 (oder VGN R26) in der ursprünglichen Länge



^ Ehemaliges Wärterstellwerk Breitengüßbach 1.


^ Um dieses zu Ersetzt wurden Breitengüßbach 3 elektrische Weichen spendiert, die aber nach wie vor mechanisch geriegelt werden.


^ Breitengüßbach Einfahrt aus Bamberg.


^ Bahnhofsgebäude ...


^ ... und Güterschuppen in erfreulichen Zustand.


^ Ansicht von der Gleisseite.


^ .


^ ehemalige Laderampe.


^ Machen wier zunächst einen Abstecher in die ehemaligen Gleisanlagen zum Rangieren, bzw. wo einst die Nebenbahnzüge zusammengestellt wurden.


^ Laderampe am Güterschuppen.


^ .


^ .


^ .


^ Einst ging aus dem Bahnsteiggleis 1 eine Weiche heraus.


^ .


^ Einige der Gleise sind noch befahrbar.


^ .


^ .


^ .


^ Früher gab es sogar einen zweigleisigen Lokschuppen. Ob das im Hintergund zu sehende Tor ggf. Teil des ehemaligen Lokschuppens ist, oder nicht, konnte ich noch nicht herausfinden.


^ .


^ .


^ Betonschwellen: Eigentlich kann das Gleis noch gar nicht sooo alt sein.


^ Weiche ohne Grundstellung - deshalb gelbes Hebelgewicht.


^ .


^ .


^ Wieder an der ehemaligen rückwärtigen Einfahrt.


^ .


^ So sah das früher aus (Plan im Arbeitsraum des Reisendensicherers, mit dessen freundlicher Genemigung).


^ Da die Fahrgäste die Gleise überqueren müssen, gibt es werktags einen Reisendensicherer und wochendends wieder per Fernbedienung das Gatter freigegeben.


^ .


^ Dieses und die nächsten beiden Bilder wurden dankenswerterweise von Christian Sommer zur Verfügung gestellt.


^ .


^ .


^ Einer der 3000er REs bei der Durchfahrt.


^ Zug von Ebern bei der Einfahrt.


^ .


^ Blick aus dem Führerstand eines Eberner Zuges Richtung Stellwerk.


^ Führerstandmitfahrt auf dem Eberner Zug. Beschleunigt damit das Video auf Youtube draufpasst und ohne O-Ton. Anschließend gibts die Strecke nochmal in Einzelbildern.


^ Stellwerk Breitengüßbach - noch mechanisch.


^ Ansicht von der Gleisseite.


^ Die Seilzüge


^


^ Ausfahrt nähert sich dem Stellwerk.


^ .


^ .


^ .


^ Weiter in Richtung Bahnhofsausfahrt.


^ .


^ .


^ Blick von der eben gesehenen Brücke in den Bahnhof.


^ ... und mit Zoom.


^ Und die andere Seite links das Gleis nach Ebern, die anderen beiden führen nach Hochstadt-Marktzeuln.


^ Das geradeaus führende Gleis aus dem die Eberner Strecke abzweigt ist das führere Streckengleis nach Dietersdorf.


^ Hecksicht (alle jetzt folgenden Aufnahmen entstanden an der Rückfahrt zu obigen Video und zeigen deshalb die Richtung gen Breitengüßbach) auf die Brücke. Achtung Hinweiß: Alle Bilder, die seitlich aus dem Zug heraus geschossen wurden, stammen von Christian Sommer bzw. Christian0911 (die mit größerem Bildformat. Herzlichen Dank an beide. Der Textübersichtlichkeit halber nenne ich hierbei nicht unter jedem Bild den Fotographen. Alle Bilder aus Führerstandperspektive stammen von mir.


^ Die Eberner Weiche geradeaus gings einst nach Dietersdorf, heute liegen da noch ca. 20m Gleis. Das könnte sich aber ändern.


^ Hier verlässt die Ebener Strecke den Bahnhof Breitengüßbach.


^ .


^ Das Einfahrsignal G (oder auf Eisenbahnnerisch Esig Gustav) ...


^ ... und das zugehörige Vorsignal mit feststehender Signalscheibe, schließlich muss ja nur Vr0 und Vr2 angezeigtwerden.


^ Am ersten November gedachte man der Toten - und ich der toten Nebenstrecke nach Dietersdorf....


^ Als Schotter/ Schwellen-wüstung liegt es nämlich bis nahe Ebing noch - und könnte künftig sogar noch einmal Gleise kriegen, um Bauzüge des Projekts VDE 8.1 dort hinterstellen zu können.


^ .


^ .


^ .


^ Esig Friedrich der Hauptstrecke. Um der Strecke nach Dietersdorf folgen zu können, siehe hier.


^ Zoomblick auf die Lichtenfelser Strecke.


1. Seite

3. Seite

Zurück zur Hauptseite

Zurück zur Regionalbahnübersicht.

(c) 2010 - 2011 DSV, Fotos by DSV, Christian0911 und Christian Sommer

~/~