U-Bahnhof Lorenzkirche (Kürzel:LO)



^ Zur Zeit als man Lorenzkirche baute, gehörte es zum Standart, Innenstadt-Bahnhöfen großzügige Ladenapassagen zu verpassen.


^ Besonders interessant finde ich persönlich aber die dortige Wasserorgel, auch wenn sie leider, außer Plätschern, keinen Ton von sich gibt...


^ .


^ Im Vergleich zur Ladenpassage ist der eigentliche Zugang zum Bahnsteig recht unscheinbar.


^ Beim Aufzug befindet sich auch ein Lüftungsschacht nach oben, deswegen findet man dort Kastenprofil, der Rest ist aber bermännisch aufgefahren.


^ Jeweils drei Rossetten pro Hinterleiswand und die Vitrinen der Nürnberger Museen bieten einen Blickfang in dem bewusst im Stil einer Grotte gehaltenen Bahnhof.


^ .


^ Die Wandverkleidung ist übrigens unersetzbar. Die einzige Firma, die derartige Aluminumplatten herstellen konnte, ging in Insolvenz und mit ihr die Möglichkeit, erneut so etwas erneut zu fertigen.


^ .


^ Hier die "U-Bahn-Rossette", ...


^ ... und hier das Original.


^ .


^ .


^ .


^ Ein DT3 fährt als Werkstattzug durch.


^ Dieser hier stand im Fahrgasteinsatz allerding auf Fahrerbetrieb umgerüstet.


^ .


^ DT1 nach Fürth.


Weißer Turm <-> Hauptbahnhof

Zurück zur Hauptseite

Zurück zur U-Bahn-Übersicht.

(c) 2008 DSV

~/~
>