S1 Pommelsbrunn Bahnhof und Haltepunkt

^

^ Pommelsbrunn war mal Bahnhof. Die Regionalexpresse wie dieser hier, die von der rechten Pegnitzstrecke mittels eines Verbindungsgleises kamen, wechselten einst erst nach diesem Bahnhof auf Richtungsgleis gen Hartmannshof. Durch Einbau eines zusätzlichen Gleiswechsels der hier unmittelbar vor der Fahrzeugspitze des RE liegt, kann nun aber unmittelbar nach der Einmündung des Verbindungsgleises gewechselt werden.


^ Eingleisig ist die Verbindungskurve immer noch, und so müssen die zwei Ludmillas eben warten, bis der Express vorbei ist.


^ Heute gibt es also eine Abzweigstelle Pommelsbrunn, der Bahnhof Pommelsbrunn ist aufgelößt, wenngleich seine Gleise noch liegen, und einen Haltepunkt ganz woanders, siehe weiter unten auf dieser Seite.


^ .


^ .


^ Nachfolgeprodukt der S-Bahn unterwegs nach Bamberg über Nürnberg.


^ .


^ Das zweite Überholgleis ist durch die neu hinzugekommenen Oberleitungsmasten gar nicht mehr befahrbar, denn manche (dieser hier nicht) stehen zu nah am Gleis.


^ .


^ .


^ Gleis 1 wäre theoretisch noch befahrbar, vermutlich sind aber die Weichen festgelegt, wenn schon die Hauptsignale ausgeixt wurden.


^ Zum östlichen Bahnhofskopf muss man ein Stück außen rum, und dann ist man hier.


^ .


^ Hier sieht man ganz deutlich einen der zu nahen Oberleitungsmasten.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ die nächste Ludmilla, diesemal mit Wagenzug am Haken, kommt. warum die Güterzüge alle unter Diesel fahren? Zum einen, weil sie hier auf hier auf die nicht-elektirfierte rechte Pegnitzstrecke wechseln, und zum andern, weil die Oberleitung in Hartmannshof schon endet, und diese Züge nicht dort beginnen. Die "S-Bahn" ist deswegen das einzige elektrische Verkehrsmittel auf der Strecke.


^ Aber appropous S-Bahn - wo steigt man in die nun eigentlich ein? Nun ein ganzes Stück weg vom alten Bf, ...


^ ... befindet sich der Haltepunkt Pommelsbrunn.


^ .


^ .


^ Er hat, obwohl von einer weiteren Versetzung hier nicht die Rede ist, den temporären Asphaltbahnsteig bekommen, wie ihn auf den Nordast der S1 alle die Bahnsteige bekamen, die bei Weiterbau des Projekt VDE 8.1 wieder weggerissen werden müssen.


^ .


^ Sogar mit Hinterausgang.


^ Folgen wir den Gleisen gen Hartmannshof.


^ .


^ S1 steuert auf ihren Endpunkt zu.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


Hersbruck linker Bahnhof <-|S1|> Hartmannshof

Zurück zur Hauptseite

Zurück zur S-Bahnübersicht.

(c) DSV 2008 - 2013

~/~