RE9 Dombühl - Dinkelsbühl - Nördlingen
RE9

^INFO: Speziell dieser Strecke (meiner RE9) widmet sich auch die Seite http://www.eisenbahn-woernitz-franken.com . Daten der Strecke

Daten der Strecke

RE/RB9

Streckennummer

5331

Streckenkilometer

54,441 km

Eröffnung

15. April 1876

Einstellung des Personenverkehrs durch die DB

01. Juni 1985

Wiederbefahrung der Strecke durch das Bayrische Eisenbahnmuseum (BEM)

07. April 2001

 

^ .





^ Wir verlassen Dorfgütingen.



^ .



^ .



^ Wieder eine 20km/h Langsamfahrstelle.



^ .


^ Jetzt hat auch Christian Sommer wohl in den hintern Führerstand gewechselt, so dass nun ein umfassenderer Vergleich zwischen dem Sonderzug und dem Zustand nach der Betriebseinstellung möglich ist.



^ .



^ .


^ .



^ .


^ .



^ .



^ .


^ .


^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ Kurz nach diesem kleinem Bü tauchen Spuren...



^ ... einer Entgleisung auf. Man sieht an den Knicken in den Stahlschwellen, wo der Spurkranz drüber gelaufen ist.



^ .



^ .



^ .



^ Kurz darauf tauchen heftige Gleislagefehler, ...



^ .. übel verdreht Schwellen, ...



^ ..., aber auch Zeichen, das man dran zu arbeiten gedachte, auf.



^ Man hatte schon Schotter aufgeschüttet um zu stopfen.



^ .



^ Blick zurück.



^ .


^ .



^ .



^ .


^ Wenn jetzt schon die Felder unter Wasser stehen, wie soll das erst zur Schneeschmelze 2011 werden?



^ .



^ .



^ .



^ .



^ Achszähler obwohl weit und breit kein technisch gesichterter Bü folgt - vielleicht eine zweite Zugvormeldeanage?



^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ Das ehemalige Einfahrvorsignal steht nur noch als Gerippe da, Scheibe, Zeiger und Farbscheiben fehlen.



^ .



^ .



^ Umlenkrollen und Seilhalter des mechanischen Stellwerks Feuchtwangen sind noch relativ komplett.



^ .



^ .



^ In einzlenen Haltern hängen sogar noch die Abgezwickten Drahtzüge.



^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ Das Esig Feuchtwangen -genauso gerupft wie das Vorsignal.



^ Fast nicht mehr auszumachen, der F-Kasten.


^ Blick von der Straßenbrücke auf das Esig. Danke an M.H für das Bild.



^ .


^ Hier fährt der Schienenbus Richtung Dombühl auf dem Gleis, auf dem wir gerade kamen.



^ .


^ Zoomblick in den Bahnhof Bf. Feuchtwagen mit herannahenden Zug. Der Zug befährt entgegengesetzt unser Bewegungsrichtung die Gleise,


^ .. die vor uns liegen.


^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ Die erste Weiche, hier zweigt ein Gleis zu einer Kopframpe sowie das Ladegleis der Baywa Feuchtwangen ab.



^ .



^ .



^ .


^ Hier das winterliche Gleis von Christian Sommer.



^ .



^ .



^ .



^ .



^ Hier sieht man die eigentliche Ursprüngliche Funktion der Doppelschwellen, nämlich den Schienenstoß aufzunehmen.



^ .



^ Blick auf Personenverkehrsgleis.



^ .



^ .



^ Abweig der Kopframpe.


^ Die Weiche aus dem Zug gesehen.



^ .



^ Zurück an einem Bü-Ankündesignal ohne Optik und Magnet.



^ .



^ .



^ Blick auf das Gruppenausfahrsignal nach Dombühl.



^ .



^ .



^ Die Schwellen dieser Weiche haben auch schon gelitten.



^ .



^ Neben uns am Gestrüpp beginnt ein Ex-Anschlussgleis.



^ Nochmal das Ex-Asig.


^ Und so fuhren die Züge hier zuletzt aus. Danke an M.H für diese und seite weiteren Bilder.



^ Am Ladegleis.



^ .



^ Aus dem zuletzt für die Museumsfahrten genutzten Gleis, geht ein Gleiswechsel ins ehemalige Anschlussgleis.



^ Diese Weiche ist aber festgelegt, selbst der Handestellbock - obwohl mit den Zungen gar nicht mehr verbunden - wurde festgeschraubt.



^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ Blick zurück



^ .



^ Blick von Gleis 1 Richtung Asig...



^ ... und auf das Ladegleis.


^ Zum Zeitpunkt der winterlichen Sonderfahrt standen hier Autotransportwagen drin.


^.


^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ Bahnsteig Gleis 2.



^ .



^ Der Gleiswechsel vom Gleis ins Ladegleis führt ins Leere.


^ .



^ Aber die Weiche hat eine interessante kunstruktion beim Übergang von den Zungen in die Zwischenschienen.



^ .



^ .



^ Stellstange, Stitzenverschlüsse o.ä gibt es nicht mehr, aber die Prüferstangen hat man im Schloss befestigt, sodass die Zungen gesichert sind.



^ .



^ Blick zurück.



^ Ab hier gibts auch am Gleis 1 einen Bahnsteig.


^ .



^ .



^ Das alte EG wird gewerblich genutzt und ist deshalb gut in Schuss.



^ .


^ hier in Aufnahmen von Christian Sommer, danke an ihn für die Zahlreichen Bilder aus der Sonderfahrt.


^ .


^ .


^ Schienbus auf Gleis 2.



^ Spannwerke der Drahtzugleitungen nahe der Ausfahrsignale gen Dinkelsbühl.



^ .


^ Einfahrt Richtung Dombühl .



^ .



^ .


^ Bahnsteig Feuchtwangen vom Sonderzug aus danke an M.H.



^ Blick zurück auf Gesamt-Ensemble.


^ .



^ .


^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ .


^ .



^ .


^ .


^ Vollschranken werden auch immer mehr zur Rarität.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Nach dem Stop um den Bü-Wärter an Bord zu nehmen, geht es weiter Richtung Bf. Schopfloch.


^


^



^ Aber erst kommt noch....



^ ... ein weiterer Vollschranken-Bü.



^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Bf. Schopfloch.


^ Eingeschoben: Bildserie die die Einfahrt des Zuges aus Bahnsteigperspektive zeigt. Danke an M. H. für die Außenaufnamen. Hier die Einfahrt des geschleppten Schienenbusses in Schopfloch.


^ .


^ .


^ .


^ Einfahrt aus Richtung Dinkelsbühl. Danke an M. H. weiter mit der Bilderserie, die von Christian Sommer zur Verfügung gestellt wurde, der an Bord dieses Zuges war.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^


^


^ .


^ .


^ Hier passiert der Zug den Haltepunkt Lehengütingen.


^ .


^ Ein Seitenbesucher mit dem Kürzel M.H, hat mir dankenswerterweise Außenaufnahmen von einer Schienenbusfahrt am 5.12 bei Lehengütingen, und an anderen Stellen der strecke zukommen lassen. Vielen Dank für dieses und die folgenden 5 Bildern an M. H.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Nochmals Danke an M.H.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Der Zug nähert sich Dinkelbühl.


^ .


^ .


^ .


^ Einfahrt Dinkelsbühl Bf.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Das Ungewöhnliche Gespann, das die Strecke am 12.12.2010 bediente.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Das Bü-Überwachungssignal scheint neu zu sein, zumindest viel es mir das letzte Mal dort noch nicht auf.


^ .


^ .


^ .


^ Weiter bilder, die mir von M. H. zu verfügung gestellt wurden - wiederum Danke dafür.


^ .


^ .


^ .


^ Ab hier folgen die alten Bilder meiner Tour Dinkelsbühl-Nördlingen.


^ Aus etwas größerer Distanz. Danke an Christian0911 für das Bild.


^ Das Stationsschild in schöner Schnörkelschrift und der Fahrplan der Bayernbahn.


^ Gleisansicht mit wartenden Fahrgästen und Fotografen.


^ Hinter den vom Museumszug befahrenen Gleisen liegen noch 2-3 weitere, die nicht mehr befahren werden (können).


^ Ursprünglich muss es hier aber noch wesentlich mehr Gleise gegeben haben.


^ Dieses Gleis liegt in einem Werksgelände das Ende hätte im Dinkelsbühler Bahnhof in die Strecke eingefädelt.


^.


^ Das Bahnsteiggleis 3 oder 4 erreicht heute gar nicht mehr die Streckengleise.


^ Blick in Richtung der überkrauterten Bahnanlagen.


^ Ausfahrt gen Willburgstetten (Km 23,0) und Nördlingen.


^ Gleis 2 vereinigt sich mit Gleis 1.


^ Der erste Bü.


^ Wann man wohl das Schrankenwärterhäuschen zuletzt benutzt hat?


^ Weitere Ansichten. Das rechte Gleis übrigens...


^ ...endet SO!


^ Bild von der anderen Seite von Christian0911 (Danke an dieser Stelle).


^ Das gekappte und ...


^ ... ein weiteres abgesägtes Gleis münden in das Streckengleis.


^ Zurück am Bahnsteig, denn jetzt kommt der Sonderzug.


^ 50 0072-4 war die Zugmaschine des Tages.


^ Nach der Ausfahrt auf dem Gleis Richtung Dombühl kommt die Lok auf Gleis 2 durch. Das Bild desjenigen der gerade kniet, ...


^ ... ist dieses (Danke an Christian0911).


^


1. Seite
3. Seite

Zurück zur Hauptseite

Zurück zur Regionalbahnübersicht.

(c) 2010 DSV

~/~