Ilztalbahn Passau - Freyung

^ Die Ilztalbahn (hier in hellgrün dargestellt, da ja keine DB-Infrastruktur mehr) ist ein gelungenes Beispiel für eine Streckenreaktivierung zu tourischen Zwecken, deren Verkehr aber kein Museumsverkehr im eigentlichen Sinne ist, sondern mit modernen Fahrzeugen abgewickelt wird.



^ Mutmaßlich war das Gleis, auf dem wir gerade stehen das frühere Deggendorfer Gleis.


^ .


^ Irgendwann steht im Unterholz nach dieser Weiche die Suche nach der Strecke nach Deggendorf an - aber das hat noch Zeit.


^ .


^ .


^ .


^ Wir verlassen auf der anderen Seite Kalteneck und sind auf dem Weg nach Waldkirchen und Freyung.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Bei Fürsteneck befinden sich zwei Tunnel, dies ist bereits der Tunnel 2.


^ .


^ .


^ .


^ Der neu errichtete Halt Fürsteneck, der originale wäre 100m weiter.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Der Bedarfshalt Neuhausmühle - früher (also nach der Streckenreaktivierung) regelmäßiger bedient, weil dort wohl besonderes Brot gekauft werden konnte, fiel mit dem Tode besagten Bäckers und dadurch dem Wegfall der Einkaufsmöglichkeit, der Halt in seiner Bedeutung ab, sodass er nun selbst in der Stationsliste nicht auftaucht, sondern nur im Text als weiterer möglicher Bedarfshalt" noch erwäht wird.


^ Dafür ist der Halt optisch schön ursprünglich.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Eine Weiche ins Nirvana - da muss wieder ein ehemaliger Bahnhof kommen - und in der Tat, diesmal ist es Röhrnbach.


^ Doch zuerst noch ein Bü-Signal ...


^ ... und noch eine Weiche ins Nichts.


^ .


^ Und dann stehen wir am Bahnhof.


^ .


^ Der Bü muss relativ neu sein, dennoch hat er noch die alten "Westsignale" mit blinkenden Bü 1.


^ Es sieht fast nach den Platten aus, bei denen selbst die Schienen auf einem Stück fester Fahrbahn verlegt sind - ob es diese Platten auch für gekrümmte Bahnübergänge gibt, weiß ich aber nicht sicher.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Der nächste Bahnhof mit Rückfallweichen kündigt sich an.


^ .




^ Die erste Weiche von Waldkirchen - in diesem Bahnhof zweigte die leider platt gemachte Strecke nach Haidmühle ab, die dann weiter über die tschechische Grenze nach Nove Udoli verlief.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Waldkirchen ist eine der wenigen Stellen, wo ich bereits auf meiner ersten Fahrt mit der Ilztalbahn Fotos machen konnte, deswegen schiebe ich die hier ein.


^ .


^ .


^ .


^ Direkt an dieser Doppelkreuzungsweiche sieht man die zum Radweg konvertierte Strecke nach Haidmühle abgehen.


^ .


^ .


zurück zur 2. Seite

weiter zur 4. Seite

Zurück zur Hauptseite

Zurück zur Regionalbahnübersicht.

(c) 2019 DSV

~/~