Gleisreste der Linie 3

^ Der Südabschnitt der 3er und 13er Richtung Schweinau. Einzig in der Amberger Straße, der ehemaligen Betriebsstrecke, liegen noch Schienen, dort aber in verwirrender Fülle. Das ganze ist in der Nähe des U-Bahnhofes Hohe Marter



^ Wobei dieser Rest ganz normal zweigleisig beginnt und beinah wie eine Standartstrecke aussieht.


^ Man sieht zwar, das da schon lange nix mehr gefahren ist, aber auffällig ist momentan noch nix.


^ Dann beginnt der fragmentierte Teil.


^ .


^ .


^ Erst zweigt aus dem rechten Gleis ein weiteres ab, dann folgt ein Gleiswechsel.


^ Beginn des Gleiswechsels.


^ .


^ .


^ Weiche des Gleiswechsels am mittleren Gleis.


^ Vom gehsteigseitigen Gleis ist nur jeweils eine Schiene sichtbar.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Hier münden die drei Gleise in das äußerste das am Straßenrand liegt.


^ Es folgen die Bögen der neueren Betriebshofanbindung.


^ Der erste, einzelne.


^ .


^ Der zweite.


^ .


^ und der gegenläufig angebrachte dritte der sich mit dem zweiten wohl vereinigt hat.


^ .


^ Nach den drei Bögen, die die spätere Zufahrt des Betriebshofes bildeten, taucht ein mittleres Gleis auf das von der ersten zufahrt stammt und später als Stutzen genutzt worden sein soll.


^ Merkwürdiger Weise biegt es aber nicht in den heutigen Busbetriebshof ein sondern in Richtung Nopitschstraße ab.


^ Zu diesen Gleisanlagen erhielt ich per E-Mail folgende Zuschrift von Klaus aus Nürnberg: "Die komische Gleisführung an der Nopitschstraße (Depot) zeigen die Einfahrt der alten Bahn , die nur bis Schweinau ging und früher durch die Vordere Marktstraße geführt haben müsste. Zu meiner Lehrzeit 72-75 war da noch ein Gleisdreieck, in dem hin und wieder eine Bahn stand. Die Verbindung zum Depot war aber zu der Zeit nicht mehr da. Es gab früher auch eine, erst zu meiner Lehrzeit gebaute Wendeschleife im Depot an der Rückseite (Jaeckelstraße), deren Bogen außerhalb des Depots war und der später noch einen Lärmschutz erhielt." Vielen Dank für diese Info!


^ Die Einfahrt in den alten Schweinauer Trambetriebshof, heute die Buswerkstatt.


^ .


^ Hier mündet das mittlere Gleis in die Ausfahrtsgleise.


^ .


^ Hier liegt das andere Ende der Gleisreste.


^ .


^ .


^ Blick in entgegengesetzter Richtung zur Nopitschstraße.


^ .


^ .



^ Sonderblatt und Sonderfahrschein zur Streckenstillegung, entnommen aus der Sammlung von Christian0911


Zurück zur Hauptseite

Zurück zur Trambahnübersicht.

(c) 2006 - 2019 DSV

~/~