U1 Hardhöhe (Kürzel:HF)

^ Der Bf. Hardhöhe ist seit Dezember 2007 Endpunkt, ob in Richtung Kieselbühl weiter gebaut wird, zeigt die Zukunft, auch eine Erweiterung in Richtung Burgfarrnbach ist nicht auszuschließen.



^ Die bevorbereitenden Maßnahmen habe ich nicht auf Bild, erst seit dem Ausschachtarbeiten schaue ich gelegendlich dorthin.


^ .


^ Auf diesen Bild erkennt man recht gut den sandigen Boden, in dem der Bahnhof liegt.


^ Die Bilder entstanden jeweils von den verschiedenen Hilfsbrücken über die Baustelle. Das ist ganz am Ende der Baustelle in Fahrtrichtung Kieselbühl.


^ Mitlerweile ist der Deckel hergestellt, auch innen werden die Betriebsraume aus Beton gegossen, bzw. sind schon fertig.


^ .


^ .


^ .


^ Das dürfte ein Treppenaufgang sein, der Steg unmittelbar davor dürfte als Zugang zu den Betriebraumen dienen, den z.B künftig das Reinigungspersonal benötigen wird.


^ Es dürfte sich um die Ausfahrt Richtung Klinikum Fürth handeln.


^ .


^ Das werden (oder besser gesagt sind) die Lichtkuppeln.


^ Laut den Plänen soll eine verkehrsberuhigte Zone auf dem U-Bahnhof entstehen.


^ Der eigentliche Bahnhof ist übrigens viel kürzer als die Baustelle, rund 1/3 ist nur für die in offener Bauweise erstellten Streckentunnel von Nöten gewesen.


^ Dier werden gerade die Decken der Betriebsräume hergestellt, die Schalplatten sind deutlich zu sehen.


^ Außerdem gibt es jetzt auch Treppenaufgänge.


^ Aus der Nähe.


^ Es ist vollbracht seit gestern (geschrieben am 9.12.07) ist Hardhöhe am Netz.


^ Leider wurde diesmal an einem Samstg eröffnet, sodass ich zum Besuch der Eröffnung keine Zeit hatte.


^ Stilitisch stellt die U-Bahn keinen Stilbruch dar, sondern fügt sich schön in die Umgegend ein.


^


^


^ Jetzt aber nach unten.


^


^


^ Effektvoll wirken die gespiegelten Muster.


^


^


^ Ausfahrt gen Klinikum Gleis 1 ...


^ ... und Gleis 2.


^ Ausfahrt Gleis 1 nach Kieselbühl. Unter dem Schotter verbirgt sich die Bauvorleistung der 40 Promille-Rampen, die momentan noch nicht notwendig sind. Außerdem könnte man die Strecke im Gefälle nicht zum Abstellen von Zugen nutzen. Das dies Ausdrücklich vorgesehen ist, sieht man an den beidseitigen Signalen (Sowohl Richtung Tunnel als auch Richtung Bahnsteig zeigend)


^ Gleis 2


Kieselbühl Bahnhof existiert noch nicht (Link führt nirgendwohin) <-> Unterfarrnbach/ Klinikum-Fürth

Zurück zur Hauptseite

Zurück zur U-Bahnübersicht.

(c) 2007 DSV

~/~