U-Bahnhof Aufseßplatz U1/U11 - U4 (Kürzel:AP)



^ Südlicher Zugang am A-Bahnhofskopf zum Verteilergeschoss.


^ Aufgang am B-Ende, dieser liegt direkt auf Straßenhöhe (kein Verteilergeschoss).


^ Wiederum im Einheitsdesign, das ab Hasenbuck zur Anwendung kam, diesmal in Orange, der Farbe der Umsteigebahnhöfe zwischen den U-Bahnlinen.


^ DT3 fährt ein.


^ .


^ .


^ .


^ Sie fragen sich vielleicht, welche U-Bahnen denn hier kreuzen sollen. Nun die kreuzende Linie wurde nie gebaut. Diese wurde früher als U3, mitlerweile als U4 bezeichnet.


^ Eine wenige Vorleistungen gibt es für diese, sieh dazu auch die ausführlichere Sonderseite U4. Diese Wand jedenfalls würde beim Bau einer U4 entfernt.


^ Hinter dieser Wand ist die Bodenplatte der Betriebsräume zweigeteilt und genau die der Bahnsteig geflißt, denn Teil von der Verlängerung des letzteren würden sie werden.


^ Die abgewande, weiter entfernte Bodenplatte, würde entnommen, es würden einige Stufen abwärts folgen, ...


^ ..., dann ginge man um 90° um die Ecke und weiter abwärts. Ungefähre Montage, allerdings müsste der Abgang tiefer ansetzten, im Vordergrund müssten Stufen eingezeichnet werden.


^ So sähe das korrekt aus.


^ Wie auf der Skizze gesehen, ginge von der Hallenebene rechts neben dem Abgang zur U1 der zur U4 hinab. In der Nische für diesen Abgang befindet sich momentan dieses Schmuckschäft.


^ Der Ansatzpunkt der Stufen liegt aber, entgegen dieser Zeichnung nicht unter dem Geschäft, sondern die erste Treppenstufe würde hinter der heutigen Rückwand ansetzten, und existiert infolgedessen natürlich noch nicht.


^ Dies hat man den reel Geplanten nichts zu tun, es ist mal nur ein eigener Entwurf, wie ich mir eine abwechslungsreiche Bahnsteiggestaltung auf der U4 Ebene vorstellen könnte.


^ Jedenfalls, noch sind das die Bahnsteige in Ost-Westrichtung, wenngleich die Linie 26 nach Gibitzenhof außer als Sonderfahrt hier längst Geschichte ist...


Hauptbahnhof > <-> Maffeiplatz

Zurück zur Hauptseite

Zurück zur U-Bahn-Übersicht.

(c) 2008 DSV

~/~
>