RB44 Lauterhofen - Kastl - Ursensollen - Amberg




Daten der Strecke

Daten der Strecke

RB44

Streckennummer

5064

Streckenlänge

28,4 km

Eröffnung

7. Dezember 1903

Stilllegungen

1. Juli 1962 PV

1. April 1972 GV

 


^ Straßenansicht des Bahnhofes von Lauerthofen.


^ Wenn man entgegen der Ausfahrtsrichtung dem Bahnhof entlang läuft, stößt man zunächst auf dieses Lagergebäude, ...


^ ... und dann auf Parkplätze anstelle der alten Gleisanlage.


^ Wieder vorne, links wäre die Gleisseite, rechts die Straßenfront der wir gerade gefolgt sind. Im Vordergrund sieht man die Bus-Haltestelle.


^ Näctlicher Blick auf das alte Empfangsgebäude. .


^ In Lauterhofen wird übrigens Schotter hergestellt, und vor dem Werkstor sind deshalb Loren ausgestellt. zumindest hier findet man als auch noch etwas in punkto Bahn.


^ ... Leider ist diese Gegend selbst werktag ziemlich vom ÖPVN abgehängt (z.B kann man in Neumarkt bis zu 4 Stunden auf den nächsten Bus warten!).


^ Aber beginnen wir mit dem Lokalbahnweg...


^ ... um zwar korrekt geschildert!


^ Nach wenigen Schritten schon der erste Brücke.


^ So sieht sie von unten aus.


^ Nochmal etwas näher.


^ Überquert man diese ...


^ ... kommt schon die nächste längere in Sicht.


^ Der Trassenweg wird ungewöhnlich schmal.


^ Dafür bekommt man einen schönen Blick auf Lauterhofen.


^ Ein bischen kann man die zweite Brücke hier sehen.


^ Noch immer in Lauterhofen.


^ Hier war wohl ein Bü.


^ .


^ Schon wieder wird der Trassenweg schmal.


^ Der nächste Bü.


^ Etwas Schottereste findet man gelegendlich am Wegesrand.


^ Reichlich schmal für einen Radweg, finden sie nicht?


^ Hier hat ein Kilometerstein überlebt.


^ .


^ Dann verlässt die Bahn den Wald.


^ Nach einer Wegkreuzung folgen ...


^ ... zwei Bachbrücken, Nr. 1 und


^ Nr. 2.


^ Beide Gewässer fließen in die Lauterach, der die Bahn (und damit der Radweg) bis zum Bf. Lauterach auch folgen, nur dann trennen sich die Wege, und wer dann wie ich weiterhin den Lauterachtalradweg folgt, kommt völlig falsch im Rahnsbach heraus, aber dazu später mehr.


^ Mitten durch Felder, dort wo der Busch vorne steht, verschwindet die Trasse plötzlich, bzw. der Weg knickt scharf nach rechts um zwar enger als es ein Zug fahren kann.


^ Folgen wir also der Kastler Straße. Der Hp. Brunn könnte sich evtl. bei Schlögelsmühle befunden haben.


^ Blick beim Schild nach rechts oben.


^ Und siehe da, die Bahn ist in Form von Schotter auch wieder da.




^ Dann allerdings, liegt wieder die Straße auf der Trasse, man kann nur einen Blick in die Landschaft werfen, die man einst durch ein Wagonfenster gesehen hat.


^ Wieder die Lauterach.


^ Hier scheiden sich die Geister, in bestimmten Listen wird ein Halt in Pattershofen aufgeführt, in anderen nicht.


^ .


^ In Pfaffenhofen wurde jedenfalls definitiv gehalten.


^ Von einer Brücke in Pfaffenhofen.


^ Bei meiner ersten Tour folgte ich der Kastler Straße. Bei meiner Radtour von Amberg nach Neumarkt hingegen konnte ich der echten Strecke folgen, die die Bahn in Kastl eindeutig erkennbar ist, und damit bis Pfaffenhofen verfolgbar. Um zwar muss man ...


^ ... am andern Ende des Ortes also über die Lauterach hinweg sich befinden, ...


^ ... passiert diese Gebäude am Felsen ...


^ ... und kommt alf einen ansteigenden schmalen Weg, während die Bahntrasse zunächst am Hang unter uns ist.


^ Wie einen Kleinen Treppenabsatz sieht man die Bahntrasse die bald unter unserm Weg zu liegen kommt.


^ Blick zurück gen Lauterach. Dies wird nun die häufigere Perspektive, da die neuren Bildern wie gesagt auf dem Weg von Amberg nach Lauterhofen entstanden.


^ .


^ Ja wir sind schon auf dem Bahnkörper.


^ blick in Richtung Kastl.


^ .


^ .


^ Hier habe ich entgegen meienr bewegungsrichtung im Hinblick auf die Webseite einige Bilder in der "virtuellen Fahrtrichtung" geschossen, also gen Amberg.


^ .


^ .


^ Wir nähern uns Kastl, Blick gen Lauterhofen.


^ .


^ .


^ Auf die breiten Widerlager eienr Bahnbrücke hat man den Fußgängersteg gesetzt. Wir schaun in Fahrtrichtung des Kastler Bahnhofs.


^ Und hier zurück.


^ .


^ Die Brücke hinter uns lassend, ...


^ ... kreuzt schräg ein Weg, ...


^ ... hier ein blick nach vorne, ...


^ ... dann passieren wir wieder die Pfosten des Bahn-Radweges, ...


^ Und die für viele Bahnhöfe typische Baywa taucht auf. Im Hintergrund schon das Bf-Gebäude.


^ .


^ Ein typischer Baywa-Turm, der ein gutes Signal ist, selbst wenn man vom Trassenweg mal abkäme.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Und damit sind wir am Bahnhof Kastl.


^ Das Bahnhofsareal hat eine Umnutzung erfahren, ...


^ ... aber die Gebäude wurden vorzüglich renoviert.


^ Gleisseite.


^ .


^ .


^ Toillettenhäuschen.


^ Gesamtensemble Bf. und Denkmal.


^


^ Straßenansicht.


^ Von der Gleisseite.


^ Na ja, 7 Kilometer haben wir ja schon geschafft...


^ Bei meiner ersten Tour erreichte ich Kastl auf dem üblichen Straßenweg, hier sah ich zwar nichts von der Bahn, aber einige schöne Gebäude, die ich gerne auf dieser Seite lassen möchte. Deshalb haben wir noch kurz "Aufenthalt"


^


^


^


^ .


^ Beim Rathaus.


^ .


^ .


2. Seite

Zurück zur Hauptseite

Zurück zur Regionalbahnübersicht.

(c) 2008 -2013 DSV

~/~