RB42 Schnaittenbach - Hirschau - Amberg





Daten der Strecke:

Daten der Strecke:

RB42

Streckenummer

5062

Streckenlänge

21,5 km

Eröffnung

08.10.1898

Stillegungen

30. Mai 1976 Personenverkehr

 



^ Zwar läuft die Strecke bei mir als stillgelegt, da sie keinen Personenverkehr mehr aufweist, aber mit 3 Güterzügen pro Tag ist sie dann doch recht rege befahren.


^ Nur die letzten Gleismeter beim Bahnhof Schnaittenbach, an dem ich diese Streckentour beginne, sind gänzlich unbefahren.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ 2012 steht zwar das Bahnhofsgebäude noch, ...


^ ... aber wo ein Gleise lagen, ist jetzt ein Parkplatz. Und das neubaugebäude im Hintergund steht auch auf den ehemlaigen Gleisen, die man in den nachfolgenden älteren Aufnahmen noch sieht.


^ .


^ .


^ .


^ Bis zu dieser Weiche fuhren die Loks, denn ab hier waren die Schienen zunehmend besser eingeschliffen.


^ Das Gleis im Bereich der Gleiswaage ist allerdings außer Betrieb.


^ .


^ Diese Gleis, das wohl mal zum Umsetzen da war, fehlt inziwschen gänzlich.


^ Das heutigen Streckenende präsentierte sich im Rahmen einer Sonderfahrt am 02.10.2012 ...


^ ... so!


^ .


^ Blick vom Prellbock aus.


^ Nicht etwa, weil die Strecke so arg Seegang hätte, prangt am Bahnhofschild das Sifffahrts-Logo, sondern als Ergebnis für Kooperation was die Nutzung des Areal für Sonderfahrten betrifft, das die Kaolinbahn diesen Teil als Bahnsteig nutzen kann.


^ .


^ .


^ .


^ Man achte auf den Lokschuppen als Orientierungspunkt.


^ Blick auf die Gleise vor dem Triebwagen. Hier setzt man also heute dann um. Diesen Bereich gabs früher auch schon, da sah er ...


^ ... so aus. Genauer gesagt reden wir von der zweiten, spitz befahrenen Weiche.


^ So blanke Schienenköpfe lassen erahnen, was hier los ist. Zum Vergleich: Auf der Gräfenbergbahn wurde vor paar Monaten ein eine einzelne Fahrschiene ca. 3m ausgetauscht, der Schienenkopf ist immer noch nicht blank, nur an der Innenseite etwas.


^ Das rechte Gleis war schon damals außer Betrieb.


^ .


^ .


^ .


^ Am 11.4.09 machte ein Dampfsonderzug der FME in Schnaittenbach Halt. Leider wurde das Austeigen untersagt, an jeder Tür überwachte einer die Einhaltung, und wir wurden auf die anwesende Polizei hingewiesen. Das duzende Fotografen aber ebenso unberechtigt auf dem Bahngelände standen schien die in Wirklichkeit nicht zu stören. Schade wars aber trotzdem, da die Fahrt bis dahin eigentlich absolut schön und erlebenswert war.


^ Blick aus dem letzten erreichbaren Fenster Richtung Bahnhof. (Der hintere Wagen beherbegt u.a den Kompressor u.ä.)


^ Das auf diesem Bild mit Sh2-Tafel gesperrte Gleis nutzte die Dampflok am 11.04 zum Umsetzen.


^ .


^ .


^ Das Streckengleis ist rechts neben uns, als sich ein unbeschrankter Bü mittels des alten Verkehrsschilds ankündigt.


^ Ein erster Kaolinanschluss trifft im Bogen auf die Strecke.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Und damit verlassen wir Schnaittenbach gen Hirschau.


^ Auch am 2.12 bin ich diesen Gleisen gefolgt, da mir ein Zug entwischt ist. Deswegen streue ich an den Stellen nun Winterbilder ein.


^ .


^ Ab jetzt folgeich der Trasse nicht mehr links sondern rechts, diese Brückchen taucht als nächstes auf.


^ .


^ .


^ Der nächste Kaolinanschluss, im Abzweig befindet sich eine Sandweiche, d.h. eine bis nur aus Zugen bestehende Weiche, die als Schutzweiche entlaufe Wagen zum Entgleisen bringt.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Blick in das Anschlussgleis.


^ Weiter entlang der eigentlichen Strecke.


^ .


^ .


^ .


^ Am km 20.


^ .


^ Blick zur gegenüberliegenden Straßenseite auf die Gegend.


^ .


^ Kaolin-Abraumhalden, vielleicht isses auch schon der Monta Kaolino.


^ .


^ .


^ .


^ Am Bü, zu erkennen an der Hilfsschiene.


^ .


^ .


^ .


^ Blick zurück.


^ Der Weg liegt nun allerdings auf der anderen Straßenseite.


^ Erfreuliche Flurnamen...


^ Am 2.12 hab ich mich aber entschlossen, zwischen Straße und Schienen zu laufen.


^ Gleiswechsel zum Umsetzen?


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Die Stadtgrenze scheint mitten durchs Werk zu gehen...


^


^ Das Verladegleis könnte ich mir irgendwie als Filmkulisse vorstellen!


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Könnte glatt in einem Tunnel geschossen sein, wenn man das Bild etwas nachdunkelt...


^ .


^ .


^ Hier gelten gleichzeitg zwei Verbünde, interessantes am Rande: "Gestempelt" wurden VAS Strifenkarten damals mit einem Kugelschreiber! Andererseits, wo sonst geben die Fahrgäste dem Fahrer auch mal was für die Kaffekasse.


^ .


^ Zu sehen ist die einzelne Schiene der Güterwagen-Verschiebeeinrichtung, zwischen den beiden Gleisen.


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ .


^ Blick zurück.


^ .


2. Seite

Zurück zur Hauptseite

Zurück zur Regionalbahnübersicht.

(c) 2008 - 2012 DSV

~/~