RB14 Flughafen Atzenhof - Unterfürberg - Fürth Hafenbahnhof

^ RB14 dieses Liniensignal habe ich profisorisch eingeführt, um die Strecke leichter zu deklarieren. Denn eigentlich besteht sie nur aus den beiden Güterstrecken der Atzenhofer Flughafenbahn und der Fürther Hafenbahn.



^ Die Wanderung auf der RB14 beginne ich an der alten Laderampe des Atzenhofer Flughafens.


^ Außer einigen Schwellenresten und der Rampe ist nicht mehr viel zu sehen.


^ .


^ .


^ Dafür hat die Rampe eine doch beachtliche Länge, ein Langzug DT1 sollte daran locker Platz haben, auch die Höhe dürfte bei ca 96cm über der ehemaligen SoK liegen.


^ .


^ Das ist immer noch die selbe Rampe!


^ Etwas Schotter liegt noch frei, der Rest ist bereits unter der Vegetation verschunden.


^ Hier der ehemalige Weichenbereich.


^ Der ehemalige Flughafen ist leider mit einem Zaun umgeben, den Trassenteil dorthin habe ich auf einer Wanderung vom Ruhsteinweg aus erkundet, infolgedessen sind die folgenden Bilder nahezu alle in Richtung des Flughafen und nicht in der virtuellen Bewegungsrichtung geschossen. Das ist der Blick durch den Zaun in das Flughafengelände.


^ Der Zaun, der die Strecke derzeit unterbricht.



^ .



^ .


^ Langsam entfernen wir uns vom Flugafen.


^ Nicht weit davon entfernt, diesmal in Richtung Unterfürberg gelegen, hat noch ein P-Schild überlebt. Der Aufforderung, hier was zu Pfeifen können auch nur noch die Anwohner nachkommen ...



^ .


^ Damm- und Einschnittlage wechseln sich hier recht schnell ab.


^ Hier musste sogar zwischen Stützmauern gefahren werden; Blick in Fahrtrichtung Atzenhof.


^ .


^ Der Bü Junkerstraße ist erreicht.


^ Blick von der anderen Straßenseite.


^ Ein Trampelpfad liegt auf den Gleisen, der Schotter ist teils unter dem Bewuchs verschwunden.


^ Jetzt liegt die Trasse wieder auf einem Damm entlang der Mühltalstraße.



^ Ein verblasstes Schild erinnert an alte Zeiten.



^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ .



^ Dort wo einst die Brücke auf Straße und Farnbach stand, klafft einfach eine Lücke.



^ Per Zoom sieht man den Ansatzpunkt der Strecke.



^ Blick vom Damm auf den Farrnbach.



^ Umgekehrter Blick vom Ende des Weges auf den Damm.



^ Pfeiler-Fundamente haben überlebt.


2. Seite

Zurück zur Hauptseite

Zurück zur Regionalbahnübersicht.

(c) 2007-2010 DSV

~/~