Linie 8: Stillgelegtes und noch Befahrenes

^ Der mittlere Teil der 8er. Heute fährt sie (noch) ab HBF weiter Widhalmstraße - Schweiggerstraße - Hummelsteiner Weg - Aufsessplatz - Christuskirche.



^ Der Endpunkt Erlenstegen - eine der wenigen Stellen, wo die Tram die Stadtgrenze erreicht. Nein, stillgelgt war er nie (auch wenn mancher Politiker das schon wollte), aber ich darf ja auch mal noch befahrenens in die Tram-Gallerie-aufnehmen.


^ Diese Bild entstand übrigens aus einem nach Nürnberg HBF fahrenden Zug, die Tram hat sich ebensfalls in diese Richtung auf den Weg gemacht, und fährt an dem Gasthof vorbei, in den schon mal ein Beiwagen hineingefahren ist.


^ Na gut, eigentlich auch nicht im stillgelgten mittleren Teil, aber da keine 300er Wagen mehr fahren, ist so ein Bild im Planverkehr an der Deichslerstraße trotzdem nicht mehr möglich.


^ Durchquert man den Tafelfeldtunnel beim Verkehrsmuseum würde man auf diese Gleisreste stoßen. Leider mittlerweile nicht mehr, das der Straßenbelag erneuert wurde. Diese Strecke der 8er bitte nicht mit der zur Reaktivierung vorgesehenen Pillenreuther-Strecke verwechseln.


^ Ein schöner und gut erhaltener Gleisrest, leider gehört er der Vergangenheit an. Irgendwo hier war einst die Haltestelle Bogenstraße.


^ Die Christiskirchenschleife: Zu diesem Zeitpunkt war die 8er wegen des Baus der Tieflage Katzwanger Straße bis hierher zurückgezogen und nutzte die Schleife.


^ Schade das der Wagen abbiegt, bei geradeausfahrt kämen die schöneren Gleise... nämlich die auf den oberen Bildern mit Pflasterung


^ Zwischen Christuskirche und Frankenstraße fährt die Tram noch heute so wie früher. Nach der Lothringer Straße geht dieses Gleis in das ehemalige MAN Gelände (später Adtranz; heute Bombadier). Über diese Weiche gelangten alle bisherigen Straßenbahnen ins Netz, erst die Variobahn wird die Ausnahme. Die verschweißten Zungen (oder Herzstücke?) wurden zuletzt per aufgesetzter Hilfsweiche überfahren.


^ Im Werksgelände liegen auch ausgedehnte Gleisanlagen, die man aber selten zu Gesicht bekommt, außer durch unterbrochene Mauern hindurch.


^ Hinter dem letzten betriefsfähigen (!)Gleiswechsel Nürnbergs ist hier gerade die Umtrassierung im Bau - damals führten die Gleise noch in die alte Hst. Frankenstraße.


^ Das ist die alte Haltestelle Frankenstraße...


^ ...(natürlich nach der Stilllegung)...


^ ...und das die neue.


^ Früher gings es die Steigung hinauf über den Hasenbuck auf der Katzwanger Straße.


^ Das kann man sich heute sparen.


^ Das ganze entstand allerdings hauptsächlich, um wieder einen Straßenbahnbetriebshof am Bestandsnetz zu haben, und der liegt unten im Industriegelände.


^ Fahren wir auch mal im Einschnitt.


^ Allerdings statt zum Trafowerk, biegen wir vor dem "Tunnel" in den Heinrich-Alfes-Betriebshof ein.


^ Hier kommt gerade ein Sonderzug aus der Wagenhalle.


^ Man sieht den Gleisen an, das sie neu sind.


2. Seite

Zurück zur Hauptseite

Zurück zur Tram-Übersicht.htm

(c) 2006 DSV

~/~